Besser schlafen Tipps - Tipps gegen Schlafstörungen

Die perfekte Einschlafmethode gibt es bedauerlicherweise nicht. Genau deshalb muss ein Arzt, der konsultiert wird, oder aber man selbst den der Schlafstörung finden. Für viele Menschen bedeutet oft schon der krampfhafte Versuch endlich einzuschlafen, dass sie das absolute Gegenteil erleben. Ein entscheidender Umstand, der gerade heute dafür sorgt, dass immer mehr Menschen unter Schlafstörungen leiden, ist der moderne Lebenswandel. Dazu gehören z.B. permanenter Stress, lange Arbeitszeiten sowie stetige Erreichbarkeit und die Reizüberflutung durch Unterhaltungselektronik. Zudem leben immer mehr Deutsche auf engem Raum. Das Schlafzimmer wird zum multifunktionalen Allzweckzimmer: Oft ist nicht nur ein Bett zu finden, sondern auch ein Tv, ein Computer, ein Tablet und nicht zu vergessen, das Handy. Diese Geräte mit ihren leuchtenden, strahlenden Displays signalisieren dem menschlichen Hirn: Hier ist noch etwas los und es ist noch hell. Zudem hat, man möchte es kaum glauben, ein gesunder Schlafrhythmus in der modernen Gesellschaft, in der nur Leistung zählt, nicht den höchsten Stellenwert. Als Hero gilt, wer wenig schläft, viel arbeitet und am besten immer erreichbar ist. Allerdings ist diese Sicht der Dinge absolut inkorrekt. Spätestens, wenn es zu Störungen kommt, dürfen diese nicht bagatellisiert werden. Tipp: Wer mindestens 3x in der Woche schlecht schläft, braucht professionelle Hilfe!

Kommt ihr Körper einfach nicht zur Ruhe, dann ist es an der Zeit, sämtliche Geräte aus dem Raum zu verbannen. erholt schlafen Nach diesem ersten Schritt feste Gewohnheiten einführen und abendlichen Stress vermeiden. Ein guter Beginn ist es, auf Hausmittel zu setzen, wie Kräutertees oder lauwarme Milch. Man sollte sie auf ihre schlaffördernde Wirkung hin testen. Experten sind übrigens der Auffassung, dass simple Rituale einen psychologischen Effekt auslösen und die Nachtruhe optimal vorbereiten. Anmerkung: Möchte man gut und erholsam schlafen, ist es sinnvoll und hilfreich, sich gesund zu ernähren und sich sportlich zu betätigen.

Informazioni aggiuntive